Mediation

 

Mediation ist ein Verfahren zur außergerichtlichen Konfliktlösung. Zugrunde liegt das Harvard-Konzept, wobei im Mittelpunkt der Verhandlungen nicht die Positionen stehen, sondern die Interessen der Parteien. Optimalerweise erreicht man ein Verhandlungsergebnis, welches sich als Konsens darstellt und für alle Beteiligten zu einer win-win-Lösung führt.

 

Folgende Grundsätze gelten für die Mediation:

 

  • Allparteilichkeit des Mediators
  • Einbeziehung der Konfliktparteien in das Verfahren
  • Inhalt und Ergebnis des Verfahrens sind spezifisch auf den jeweiligen Konfliktfall und die Interessen der Beteiligten ausgerichtet
  • Eigenverantwortung der Beteiligten
  • Freiwilligkeit der Teilnahme an dem Verfahren
  • Vertraulichkeit

 

Gerne übernimmt Rechtsanwältin Flechsig die Mediation in familienrechtlichen Angelegenheiten. Da Frau Flechsig als anwaltliche Gütestelle zugelassen ist, hat sie die Möglichkeit, einen von den Parteien abgeschlossenen Unterhaltsvergleich bei Gericht titulieren zu lassen. Dadurch können weitere Kosten, etwa für den Notar oder durch Einbeziehung des Vergleichs im Scheidungsverfahren, vermieden werden.

Allerdings darf ein Rechtsanwalt, der für die Parteien als Mediator tätig war, in dieser Sache nicht mehr vor Gericht als Parteianwalt vertreten.